Menü öffnenschließen
→ Nächste Organisationen

Die Zukunft ist grenzenlos.

Unternehmen haben in Zukunft zunehmend die Verantwortung, einen klaren Beitrag zu einer gesunden gesellschaftlichen Entwicklung zu leisten, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Dabei geht es maßgeblich um den Aufbau resonanzfähiger Ökosysteme und die Entwicklung von Geschäftsmodellen, die an gesellschaftliche Fragestellungen anknüpfen.

Wir fragen uns: Was braucht die Welt? Wie lässt es sich durch Unternehmertum in eine gute Form bringen? Was sind die nächsten Organisationen?

Die Aufgaben, die uns als Gesellschaft bevorstehen, wirken anspruchsvoller und mächtiger denn je. Sinnstiftende Innovationen, also marktfähige Ideen für gesellschaftlichen Wandel, sind gefragt. Im Gestaltungsraum für Nächste Organisationen beschäftigen wir uns mit der Frage, welche Rolle Unternehmen zukünftig in Markt und Gesellschaft einnehmen und wie sie diese ausgestalten.

Im Zentrum steht die Überzeugung: Erfolgreiche Innovation für Markt und Gesellschaft ist eine Frage des Geschäfts­modells. Und ein erfolgreiches Geschäftsmodell ist eines, das gesellschaftliche Resonanz entfaltet. Geschäfts­modell­entwicklung und der Aufbau von lebendigen Ökosystem sind dabei für uns nicht zu trennen, denn: Die Steigerung der eigenen Attraktivität und Akzeptanz, sowie die Sicherung des daraus resultierenden nachhaltigen Erfolgs, hängt für Organisationen zunehmend von einem klaren gesellschaftlichen Beitrag und guten Umweltbeziehungen ab. Die Zukunftsfähigkeit von Organisationen wird demnach maßgeblich durch eine resonanzfähige Positionierung in der Gesellschaft, fruchtbare Beziehungen zu den relevanten Stakeholdern und einer lebendigen Vernetzung in Ökosystemen gestärkt.

Dabei geht es nicht um „Engagement“, sondern um Strategie: Nur, was glaubwürdig gelebt wird und der Gesellschaft aktiv Nutzen stiftet, entfaltet Wirkung.

In einem interdisziplinären Team beschäftigen wir uns damit, wie Organisationen diesen Nutzen definieren und ihn konkret erlebbar machen. Von der Idee übers Konzept bis zum Aufbau der relevanten Beziehungen.

In unseren Formaten und Konzepten erarbeiten wir gemeinsam mit Organisationen, wie diese beidseitig-fruchtbare Beziehungen mit ihren Stakeholdern gestalten, indem sie deren Impulse konstruktiv aufnehmen, in unternehmerische Innovation verwandeln und diese dann wirkungsvoll vermitteln.

Brücken bauen für mehr Resonanz mit Gesellschaft.

Wir unterstützen Organisationen dabei, neue (gesellschaftliche) Impulse aufzunehmen, in unternehmerische Innovation zu verwandeln und diese resonanzfähig ihrem Umfeld zu vermitteln.

Um die Entstehung solch gesellschaftsgestaltenden Organisationen wirksam zu unterstützen, arbeiten wir mit zwei Thesen:

These 1: Organisationen können nur langfristig positiv für Gesellschaft wirken, wenn sie im Markt nachhaltig erfolgreich sind. Dazu braucht es in erster Linie ein zukunftsweisendes Geschäftsmodell, das in seinem Umfeld positive Resonanz erzeugt.

These 2: Die Zukunft von Organisationen liegt in der Mitgestaltung lebendiger Ökosysteme, die durch deren Beitrag für eine gesunde gesellschaftliche Zukunft in einer positiven Resonanzbeziehung zur Gesellschaft stehen.

Um aktiv im Sinne beider Thesen zu handeln, haben wir unterschiedliche Ansätze und Modelle entwickelt.

Gestaltungsraum für nächste Organisationen

Sie haben weitere Fragen zu unserem Ansatz oder haben Interesse an weiterführenden Informationen? Kontaktieren Sie uns gerne und wir treten persönlich mit Ihnen in Kontakt.