Menü öffnenschließen
Du bist gerade hier:

Transkulturelle Lernerfahrungen.

Patrick Lühlow & Tim Schleicher, Weltraum

Tim und Patrick treten das KU Macher-Stipendium an mit der Vision ein Möglichkeits­raum für Geflüchtete zu schaffe, der unternehmerische Initiative fördert und darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag zum Zusammen­leben leistet. Es geht draum Gemeinsam­keiten zu erkennen und damit Kooperations­potentiale wechselseitig nutzbar zu machen.

©️Zeppelin Universität
©️Zeppelin Universität

Patrick Lühlow und Tim Robert Schleicher sehen die Zukunft als Prozess der Entwicklung von Gegenwart. Als Prozess der Entwicklung von Gegenwart, in dem sie die Gestaltungs­aufgaben für sich als Macher sehen, in unserer Gesell­schaft zukunftsfähige Konzepte zu implementieren, die trans­kulturelle Lern­erfahrungen ermöglichen und exkludierte Gruppen befähigen.

Ein beispielhaftes Konzept, dass auf die Implementierung gemeinsam mit dem Partner­unternehmen elobau wartet, ist ein Möglichkeits­raum, der unternehmerische Initiative fördert und darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag zum Zusammen­leben leistet, der darin liegt, Gemeinsam­keiten zu erkennen und damit Kooperations­potentiale wechselseitig nutzbar zu machen.

Konkret: Die unternehmerischen Ideen von Geflüchteten, beispielsweise, haben kaum Aussicht auf nachhaltige Implementierung – da die institutionelle Einbettung und Stärkung dieser fehlt. Der angedachte Möglichkeits­raum möchte sich genau dieser Heraus­forderung annehmen. Er wird die in unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen liegenden Potentiale zusammenführen, Unternehmertum und somit Selbst­bestimmtheit fördern – und damit die Zukunft als Prozess der Entwicklung von Gegenwart gestalten.

Patrick Lühlow und Tim Robert Schleicher
→ Details

Patrick Lühlow und Tim Robert Schleicher

Beide Mittzwanziger studieren an der Zeppelin Universität „Sociology, Politics & Economics“ und sind Gründer der Initiative welt_raum, die dadurch Unwahrscheinliches wahrscheinlich macht, indem sie durch wechselseitige Wertschätzung geprägte Räume ermöglicht, in denen sich Geflüchtete und Bürger begegnen, voneinander lernen und miteinander teilen.

Patrick Lühlow ist überdies „Peer Scout“ bei Telenfonicas „Think Big“-Programm, „Leading Changemaker“ der Ashoka und „One Young World Ambassador“. Er moderierte den Bürger­dialog der Bundeskanzlerin, Podiums­diskussionen zur Zukunft unserer Gesellschaft und zahlreiche professionelle Workshop­formate in ganz Deutschland. Tim Robert Schleicher wiederum ist „Humanity in Action Fellow” und wurde unter anderem als Leader of Tomorrow“ sowie „Pioneer of the Month“ ausgezeichnet. Er ist zudem Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung und leitet das von ihm aufgebaute Projekt „“Transcultural Caravan“ – einen Hub des „Leadership Excellence Institute Zeppelin | LEIZ“ für globales, zukunftsfähiges Denken, Handeln und Führen.

Patrick Lühlow und Tim Robert Schleicher

Beide Mittzwanziger studieren an der Zeppelin Universität „Sociology, Politics & Economics“ und sind Gründer der Initiative welt_raum, die dadurch Unwahrscheinliches wahrscheinlich macht, indem sie durch wechselseitige Wertschätzung geprägte Räume ermöglicht, in denen sich Geflüchtete und Bürger begegnen, voneinander lernen und miteinander teilen.

Patrick Lühlow ist überdies „Peer Scout“ bei Telenfonicas „Think Big“-Programm, „Leading Changemaker“ der Ashoka und „One Young World Ambassador“. Er moderierte den Bürger­dialog der Bundeskanzlerin, Podiums­diskussionen zur Zukunft unserer Gesellschaft und zahlreiche professionelle Workshop­formate in ganz Deutschland. Tim Robert Schleicher wiederum ist „Humanity in Action Fellow” und wurde unter anderem als Leader of Tomorrow“ sowie „Pioneer of the Month“ ausgezeichnet. Er ist zudem Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung und leitet das von ihm aufgebaute Projekt „“Transcultural Caravan“ – einen Hub des „Leadership Excellence Institute Zeppelin | LEIZ“ für globales, zukunftsfähiges Denken, Handeln und Führen.

Du hast Interesse, mehr über unser KU Macher:innen Stipendium zu erfahren?