Menü öffnenschließen
Du bist gerade hier:

Ideenstark – gemeinsam IdeenSTÄRKER.

MFG Baden-Württemberg

Eine Idee ist in ihrem Ursprung etwas Kleines. Sie ist nur eine Vorstellung von etwas, ein schöpferischer Gedanke. Damit sie zu etwas Greifbarem heranwachsen kann, braucht sie Unterstützung. Die MFG Baden-Württemberg hat dafür 2017 die Auszeichnung „Ideenstark“ ins Leben gerufen, das mittlerweile in die fünfte Rund geht. Das einjährige Programm soll Kreativunternehmer:innen helfen, ihre Ideen zu verwirklichen und individuellen Ziele bestmöglich zu erreichen. In der Zeit sind viele Projekte herangewachsen, die voneinander profitieren können. Damit das bestmöglich gelingt, hat Kreatives Unternehmertum das Angebot erhalten, ein Konzept zum Aufbau und Stärkung eines Ideenstark-Alumni-Netzwerkes zu erstellen. Zudem durfte KU auch in diesem Jahr Teil der Jury sein und Ideenstark bei der Entwicklung resonanzfähiger Geschäftsmodelle unterstützen.

© MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
© MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
  • Ziel: Entwicklung eines zukunftsweisenden Alumni-Netzwerkes für das Ideenstark-Programm und Formate für die Entwicklung resonanzfähiger Geschäftsmodelle
  • Beitrag KU: Ganzheitliche Entwicklung eines Alumni-Konzepts & Konzeption von Geschäftsmodell-Entwicklungs-Formaten
  • Entwicklungszeitraum: April 2021 - Mai 2022
  • Ort: Stuttgart, Deutschland
  • Homepage:www.ideenstark.mfg.de

Ein Alumni-Netzwerk ist ursprünglich bekannt als ein Verband aus ehemaligen Hochschulstudierenden, die auf alte Zeiten zurückblicken. Mittlerweile hat sich die Funktion und Themenbereich gewandelt und ausgeweitet – von einem nostalgischen Rückblick zu einem gemeinschaftlichen Ausblick in die Zukunft. Geteilt werden sollen nicht nur gemeinsame Erinnerungen, sondern auch Erfahrungen, Visionen und Kenntnisse. Im Fokus stehen die gegenseitige Unterstützung und Vernetzung. Auch die MFG Baden-Württemberg möchte im Zuge ihrer fünften Runde zu Ideenstark ein Alumni-Netzwerk aufbauen. Sie agiert als landesweites Kompetenzzentrum und ist für die Förderung der Filmkultur und Filmwirtschaft sowie für die Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft zuständig. Das 2017 gegründete Projekt „Ideenstark“ ist eine Auszeichnung, bei der jährlich zehn Kultur- und Kreativunternehmer:innen von einer Jury ausgewählt und gefördert werden.

Kreatives Unternehmertum durfte bereits vergangenes Jahr mit den Preisträger:innen an ihren Projekten arbeiten. Innerhalb einer 24-Stunden Zukunftswerkstatt haben sich die Ideenstarken mit ihrem Geschäftsmodell intensiv in Bezug auf eine gesellschaftliche Resonanzfähigkeit auseinandergesetzt. Auch die kommenden Ideenstark-Jahrgänge 2021/2022 darf KU in dieser Form begleiten.

Zudem hat KU nun das Angebot erhalten, ausgehend des fünfjährigen Jubiläums von Ideenstark ein Alumni-Netzwerk aufzubauen. Die Projektlaufzeit erstreckt sich von März bis voraussichtlich Oktober 2021. Neben der inhaltlichen Konzeption zum Aufbau und Stärkung eines Netzwerkes, bestehend aus aktuellen und ehemaligen Preisträger:innen sowie Jurymitglieder:innen, wurde auch ein Alumni-Event am 23. Juli 2021 im Exometa Römekastell in Stuttgart veranstaltet. Des Weiteren wurde eine kokreative Evaluationsarbeit als wichtiger Teil eines authentischen, fruchtbaren Ökosystems von KU konzipiert und durchgeführt.

Das Ideenstark Alumni-Netzwerk soll im Laufe des Projektes zu einer zukunftsfördernden Plattform heranwachsen, durch die Kooperationen und Austausch ermöglicht wird. Ein Ökosystem aus Ideen für Ideen.

Weitere Details zum Programm und den diesjährigen Preisträger:innen gibt es auf ideenstark.mfg.de.

→ Galerie öffnen
© MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
© MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
→ Galerie öffnen
© MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
© MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
→ Galerie öffnen
© MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
© MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH

Du hast Interesse, mehr über unsere Projekte und Ansätze zu Resonanz-Organisationen zu erfahren?