Menü öffnenschließen
Du bist gerade hier:

Gesellschaft, eine Insel.

Ein kultureller Impuls von PRÄ|POSITION

In Zusammenarbeit mit den beiden Köpfen hinter dem Kulturprojekt PRÄ|POSITION, Holm-Uwe Burgemann und Konstantin Schönfelder, fand der Versuch, eine Brücke zwischen Wirtschaft und Kultur zu schlagen, in einer Publikation Ausdruck. Sieben Texte erzählen auf 128 Seiten aus kultureller Perspektive vom Gesellschafts­gestaltertum.

Welche Perspektiven braucht das Gesellschafts­gestaltertum? Überzeugt von der Wichtig­keit der Einbindung und Verbindung ganz vielfältiger Blick­winkel, luden wir die freien Publizisten Holm-Uwe Burgemann und Konstantin Schönfelder im Sommer 2019 zum IV. KU Kongress ein. Die zwei­tägige Veranstaltung wurde zum Auftakt für eine neue Publikation, die wir in den letzten Monaten gemein­schaftlich weiter erarbeitet und fein­geschliffen haben. Getragen von den Impulsen auf unsere Frage­stellung „Resonanz, fähig?“ hin, widmeten sich die beiden einer erzählerischen Verbindung der kreativ-unter­nehmerischen Perspek­tiven aus ihrem kultur­geschicht­lichen Blick­winkel heraus: „Der Wirtschaft die Kultur beibringen, sie kultivieren wollen, das ist Anlass dieses Büchleins.“ In gestalterischer Beglei­tung von (Studio) Daniel Zenker entstand so das Büchlein mit dem Titel Gesellschaft Eine Insel – ein literarischer Impuls­geber für Gesellschafts­gestaltertum.

Blättert und liest man durch die Seiten dieses Werks, spaziert man als Lesende:r über die Brücke. Die Titel der einzelnen textlichen Aufgriffe und hervor­gehobenen Zitate bilden das Geländer, der weitere Text Verknüpfungen und auch Impulse für eine andere Wahrnehmung unserer Wirtschafts­sphären. Schritt für Schritt formulieren die beiden Autoren Gedanken­spiele zur Idee der Gesellschaft als einer Insel. Die Schritte fließen dabei ineinander; die Flaneure begegnen sich. Es ist eine Erzählung von Kooperation & Resonanz, von Horizonten & dem Wanderer am Weltenrand, von Komplexität & der Frage nach (k)einem System. Angekommen auf der anderen Seite der Brücke – und somit am Rücken­deckel des Büchleins – gelingt der Blick zurück und nach vorne. Gelungen ist es den beiden Autoren, die Wirtschaft 128 Seiten lang auf einer kulturellen Bühne spielen zu lassen. Ein Dreh­buch, das aufzeigt, wie sehr sich die verschie­denen Welten doch gegen­seitig inspirieren können und Denk­anstöße für die Rollen gibt, die wir dabei spielen können. Es ist Inspirations­geber, Probe­schrift, Notiz­buch, der bisher kleinste Atlas und – vor allem – ein haptisches Zeugnis dessen, „was wäre, wenn wir die Konjunktion von Kultur und Wirtschaft nicht von der Wirtschaft aus läsen, sondern von der Kultur aus.“

Das Büchlein ist eines der schönsten deutschen Bücher 2021 in der Kategorie Allgemeine Literatur der Stiftung Buchkunst.

Sehen und lesen Sie hier einen Auszug aus Gesellschaft Eine Insel:

Für eine optimale Darstellung drehen Sie am Besten Ihr Smartphone in die horizontale Ansicht und klicken Sie auf Fullscreen!

PRÄ|POSITION
→ Details

PRÄ|POSITION

Literatur-Kollektiv

Holm-Uwe Burgemann studierte Politische Theorie und Soziologie in Leipzig, Oxford und Frankfurt. Gemeinsam mit Konstantin Schönfelder gründete er 2016 das Kulturprojekt PRÄ|POSITION. Er arbeitet als Publizist und freier Autor in Offenbach.

Konstantin Schönfelder studierte Politische Theorie in Leipzig, Washington D.C. und Frankfurt. Gemeinsam mit Holm-Uwe Burgemann gründete er 2016 das Kulturprojekt PRÄ|POSITION. Er arbeitet als Publizist und freier Autor in Frankfurt.

Wir danken dem Studio Daniel Zenker als Gestaltungspartner für diese Publikation.

An dieser Stelle danken wir auch ganz besonders der Stiftung Federkiel, die den Druck dieses Büchleins ermöglicht hat.

Solltest Du nun Interesse an diesem Werk in analoger Form haben, trete gerne mit uns in den Austausch unter ln@kreatives-unternehmertum.com

Du hast Interesse, mehr über unsere Impulse zu unserem Kernanliegen des Gesellschaftsgestaltertums zu erfahren?