Menü öffnenschließen
Du bist gerade hier:

III. Haltestelle: München, 1. Juni

KU Heimspiel! Die dritte Haltestelle der diesjährigen KU Strassenschau führt uns ins Herz von München. Dort beschäftigen wir uns mit dem Thema eines neuen Stadt(t)raums und der Frage: Wie gelingt die nachhaltige Entfaltung von urbanen Potentialen?

→ Anmeldung

III. Haltestelle: München, 01. Juni:
Stadt(t)raum neu denken: Wie gelingt die nachhaltige Entfaltung von urbanen Potentialen?

Das Format beginnt um 19.00 Uhr und endet um 22.00 Uhr mit einem offenen Ausklang.
Das inhaltliche Programm wird durch ein kulinarisches Rahmenprogramm begleitet.

Sally Below
→ Details

Sally Below

Urbanistin & Kuratorin

Sally Below ist Urbanistin und Kuratorin. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind nachhaltige Stadtentwicklungsprojekte, Forschungen zu Stadt und Gesellschaft, Interventionen im öffentlichen Raum sowie Ausstellungen und Diskursformate, die zu einer konstruktiven Auseinandersetzung mit aktuellen Themen im städtischen Gefüge beitragen. Sie berät Ministerien, Kommunen und Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten an der Schnittstelle von Stadtentwicklung und Kultur und setzt gemeinsam mit Partner:innen initiativ eigene Ideen um.

Besonders am Herzen liegt ihr die kooperative (Um-)Gestaltung von Denkräumen und realen Räumen gleichermaßen – vom leerstehenden Gebäude bis hin zum gemeinsam genutzten Stadtraum. Dabei greift sie nicht auf Fertiges aus dem „Werkzeugkasten“ zurück. Sie entwickelt ausgehend von den Gegebenheiten des Ortes, den eigenen Kenntnissen und Erfahrungen und dem Wissen ihrer (Ansprech-)Partner:innen und Adressat:innen individuelle Ideen und konkrete Konzepte für Stadtentwicklungsmaßnahmen, integrierende Aktionen und inspirierende Veranstaltungen.

Mit einem analytisch-kritischen Blick auf Trends und die immer wieder ausgerufene „Stadtlust“ schafft sie Denkanstöße und entwickelt neue zukunftsfähige Herangehensweisen an Phänomene und Aufgaben der Stadtentwicklung.

www.sally-below.de | www.sbca.de

© Milena Schlösser

Sally Below

Urbanistin & Kuratorin

Sally Below ist Urbanistin und Kuratorin. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind nachhaltige Stadtentwicklungsprojekte, Forschungen zu Stadt und Gesellschaft, Interventionen im öffentlichen Raum sowie Ausstellungen und Diskursformate, die zu einer konstruktiven Auseinandersetzung mit aktuellen Themen im städtischen Gefüge beitragen. Sie berät Ministerien, Kommunen und Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten an der Schnittstelle von Stadtentwicklung und Kultur und setzt gemeinsam mit Partner:innen initiativ eigene Ideen um.

Besonders am Herzen liegt ihr die kooperative (Um-)Gestaltung von Denkräumen und realen Räumen gleichermaßen – vom leerstehenden Gebäude bis hin zum gemeinsam genutzten Stadtraum. Dabei greift sie nicht auf Fertiges aus dem „Werkzeugkasten“ zurück. Sie entwickelt ausgehend von den Gegebenheiten des Ortes, den eigenen Kenntnissen und Erfahrungen und dem Wissen ihrer (Ansprech-)Partner:innen und Adressat:innen individuelle Ideen und konkrete Konzepte für Stadtentwicklungsmaßnahmen, integrierende Aktionen und inspirierende Veranstaltungen.

Mit einem analytisch-kritischen Blick auf Trends und die immer wieder ausgerufene „Stadtlust“ schafft sie Denkanstöße und entwickelt neue zukunftsfähige Herangehensweisen an Phänomene und Aufgaben der Stadtentwicklung.

www.sally-below.de | www.sbca.de

Mark Michaeli
→ Details

Mark Michaeli

Architekt & Professor

Mark Michaeli ist diplomierter Architekt und seit 2010 ordentlicher Professor am Lehrstuhl für Sustainable Urbanism – Nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land, an der TU München sowie Studiendekan der Fakultät für Architektur. Zuvor war er unter anderem tätig als Gastprofessor an der Universität St. Gallen, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent und leitender Wissenschaftler an der ETH Zürich sowie Wissenschaftlicher Koordinator des SEC – Future Cities Laboratory in Singapur.

Seit 1995 hat er eine Vielzahl an diverser Praxis und Erfahrung in Städtebau und Architektur gewonnen, insbesondere in den Bereichen großräumige urbane und urban-periphere Transformation. Hierfür wurden ihm auch mehrere Preise und Auszeichnungen in städtebaulichen Projekten und Masterplanungen überreicht.

Des Weiteren hat Mark Michaeli seinen Forschungsschwerpunkt in diversen Publikationen zu Städtebau, Siedlungsstruktur, Entwicklung und Instrumente in der Stadt- und Landplanung und regionalen Raumentwicklung ruraler und peripherer Räume, veröffentlicht.

Mark Michaeli

Architekt & Professor

Mark Michaeli ist diplomierter Architekt und seit 2010 ordentlicher Professor am Lehrstuhl für Sustainable Urbanism – Nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land, an der TU München sowie Studiendekan der Fakultät für Architektur. Zuvor war er unter anderem tätig als Gastprofessor an der Universität St. Gallen, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent und leitender Wissenschaftler an der ETH Zürich sowie Wissenschaftlicher Koordinator des SEC – Future Cities Laboratory in Singapur.

Seit 1995 hat er eine Vielzahl an diverser Praxis und Erfahrung in Städtebau und Architektur gewonnen, insbesondere in den Bereichen großräumige urbane und urban-periphere Transformation. Hierfür wurden ihm auch mehrere Preise und Auszeichnungen in städtebaulichen Projekten und Masterplanungen überreicht.

Des Weiteren hat Mark Michaeli seinen Forschungsschwerpunkt in diversen Publikationen zu Städtebau, Siedlungsstruktur, Entwicklung und Instrumente in der Stadt- und Landplanung und regionalen Raumentwicklung ruraler und peripherer Räume, veröffentlicht.

Mathieu Wellner
→ Details

Mathieu Wellner

Architekt & Mediator

Mathieu Wellner ist ein diplomierter Architekt und Mediator. Nach dem Studium und vielen Projekten in Brüssel und Graz zog er 2002 nach München, wo er seither an zahlreichen Projekten, Planungsverfahren, Ausstellungen und Publikationen mitgearbeitet hat. Er hat außerdem an verschiedenen Universitäten, wie der TU Graz, Universität Innsbruck, Technion Haifa, TH Nürnberg oder der ETH Zürich zu den Themen Architekturtheorie, Stadtplanung und Mediation gelehrt und geforscht. Seit 2020 unterstützt er außerdem das „Cluster Sustainable Real Estate“ an der TU München. Als zertifizierter Mediator leitet er Mediationsverfahren, moderiert Planungsprozesse und berät Unternehmen und Stadtverwaltungen mediativ. Seit 2016 ist er „Beirat für Kultur“ im städtischen Beirat für das Kreativlabor in München. Als Planer kreierte er mit Muck Petzet die Nachhaltigkeits-Plattform "www.reduce-reuse-recycle.info". Er widmet sich den Themen Architektur, Stadtentwicklung und "Baukultur" praktisch, akademisch und politisch, um auf so vielen Ebenen wie möglich gemeinsame Lösungen zu erarbeiten.

www.mathieuwellner.com
www.arc.ed.tum.de/csre/ueber-das-csre/
www.reduce-reuse-recycle.info

© Tanja Kernweiss

Mathieu Wellner

Architekt & Mediator

Mathieu Wellner ist ein diplomierter Architekt und Mediator. Nach dem Studium und vielen Projekten in Brüssel und Graz zog er 2002 nach München, wo er seither an zahlreichen Projekten, Planungsverfahren, Ausstellungen und Publikationen mitgearbeitet hat. Er hat außerdem an verschiedenen Universitäten, wie der TU Graz, Universität Innsbruck, Technion Haifa, TH Nürnberg oder der ETH Zürich zu den Themen Architekturtheorie, Stadtplanung und Mediation gelehrt und geforscht. Seit 2020 unterstützt er außerdem das „Cluster Sustainable Real Estate“ an der TU München. Als zertifizierter Mediator leitet er Mediationsverfahren, moderiert Planungsprozesse und berät Unternehmen und Stadtverwaltungen mediativ. Seit 2016 ist er „Beirat für Kultur“ im städtischen Beirat für das Kreativlabor in München. Als Planer kreierte er mit Muck Petzet die Nachhaltigkeits-Plattform "www.reduce-reuse-recycle.info". Er widmet sich den Themen Architektur, Stadtentwicklung und "Baukultur" praktisch, akademisch und politisch, um auf so vielen Ebenen wie möglich gemeinsame Lösungen zu erarbeiten.

www.mathieuwellner.com
www.arc.ed.tum.de/csre/ueber-das-csre/
www.reduce-reuse-recycle.info

Luitpold Lab
Luitpoldblock
Salvatorplatz 4
80333 München

Alle weiteren Details organisatorischer Natur gibt es im Folgenden:

Teilnahmebeitrag

Der Teilnahmebeitrag für die Teilnahme an der Abendveranstaltung in München beträgt: 68 € zzgl. USt. inkl. kulinarischem Rahmenprogramm.

Der Teilnahmebeitrag für das Gesamtformat (inkl. Teilnahme an allen fünf Haltestellen, sämtliche Reisekosten und fünf Übernachtungen in den jeweiligen Städten) beträgt 980,00 € zzgl. USt..

Gemeinnützigkeit

Die Organisation des Bildungsformates erfolgt über unsere gemeinnützige Organisation. Sämtliche Einnahmen werden ausschließlich und unmittelbar im gemeinnützigen Bereich zur zweckgebundenen Finanzierung der gemeinnützigen Projekte und Formate von Kreatives Unternehmertum verwendet.

Geförderte Teilnahme

KU vergibt für dieses Format Teilnahme-Stipendien zur kostenlosen Teilnahme. Die Bewerbungsfrist ist der 15. Mai 2022. Mehr Informationen zur Bewerbung findest Du hier.

Übernachtung

Wer eine Übernachtungsmöglichkeit sucht, dem empfehlen wir in Zürich, München und Hamburg unseren Partner 25hours Hotels. Mit dem Special Code "25h_friend" gibt es 20% Rabatt auf die Übernachtungsraten bei Buchung über die Hotelwebseite: 25hours-hotels.com/booking

Corona bedingte Hinweise

Info aufgrund der aktuellen Lage hinsichtlich Veranstaltungen in der Corona-Pandemie:
Selbstverständlich haben wir als Veranstalter stets ein wachsames Auge auf die staatlich verordneten Sicherheitsmaßnahmen und Beschränkungen für Veranstaltungen in aktuellen Zeiten. Als gastgebende Organisation werden wir im Rahmen all unserer Möglichkeiten sicherstellen, dass die Veranstaltung gemäß aller bis dahin geltenden Regeln stattfinden kann. Zudem werden alle notwendigen hygienischen Vorkehrungen vollumfänglich bereitgestellt.

Anregungen & Fragen

Bei Interesse, Fragen oder jeglicher weiteren Resonanz, melde Dich gerne jederzeit unter teilsein@kreatives-unternehmertum.com.

→ Anmeldung